Startseite | Impressum | Datenschutz






Top-Thema: Wo kann ich noch Carbamidperoxid Bleaching Gel kaufen


Home > FAQ > Bleaching-Methoden

Welche zahnärztlichen Bleaching-Methoden gibt es?

Walking-Bleaching
Abgestorbene Zähne mit Wurzelfüllung werden durch die Walking-Bleaching Methode aufgehellt.
Das Bleichmittel wird vom Zahnarzt in den Zahn eingebracht und verbleibt dort für einige Tage.

Bei gesunden Zähnen unterscheidet man zwischen: In-Office-Bleaching, Home-Bleaching und Hybrid-Bleaching.

In-Office-Bleaching / Power-Bleaching
Beim In-Office-Bleaching wird das Bleichgel in der Zahnarztpraxis direkt auf die Zähne aufgetragen.
Während der Wirkzeit von ca. 30 Minuten werden die Zähne aufgehellt.
Dieser Vorgang muß eventuell 1-2 mal wiederholt werden, bis der gewünschte Bleicheffekt erreicht ist.
Dies ist die schnellste Methode, aber auch die teuerste.
Je nach Hersteller hat des Bleichgel eine Wirkstoffkonzentration bis ca. 35% Wasserstoff-Peroxid.

Hybrid-Bleaching
Eine Kombination aus In-Office-Bleaching und Home-Bleaching (s. nächster Absatz) stellt das Hybrid-Bleaching dar.
Nach einer ersten Bleaching-Sitzung in der Zahnarztpraxis wird die Behandlung anschliessend Zuhause bis zum gewünschten Ergebnis fortgeführt.
(Mittlere Kosten und Behandlungsszeit)

Home-Bleaching
Die Home-Bleaching Methode kommt mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis am häufigsten zur Anwendung.
Die Zahnaufhellung wird, wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, einfach Zuhause durchgeführt.
Je nach Variante und Wirkstoff ist der Aufhellungsprozess nach 7-10 Tagen abgeschlossen.

Home-Bleaching wird bereits seit Jahren erfolgreich zur Zahnaufhellung eingesetzt und gilt als sicher für Zähne und Zahnfleisch.

 Was bedeutet Home-Bleaching?

Startseite | Impressum | Datenschutz